Archiv der Kategorie: Kunde

Unsere Kunden

Zeiterfassung und Zutrittskontrolle für die Salinen Austria

Kundenanforderung

Erfassung der Arbeitszeit (Stichwort „Aufzeichnungspflicht lt. Arbeitszeitgesetz“), automatische Bewertung auf Basis unterschiedlicher Kollektivverträge (Bergbau, eisenerzeugende Industrie, ÖSAG), Betriebs- und Mitarbeitervereinbarungen (vollkontinuierlicher Schichtbetrieb, Gleitzeit, Teilzeit, Fixzeit, Pauschalen, Saisonarbeiter etc.), Reporting – mit diesen Fragen ist heute jede Personalabteilung konfrontiert – so auch die der Salinen Austria Aktiengesellschaft.

Sicherung des Betriebsgeländes, der Lagerbereiche, Büroräume etc. vor unbefugtem Zutritt – eine Frage, die viele Unternehmen beschäftigt.


Zielsetzung

Einführung eines zeitgemäßen Personalmanagementsystems, um die Arbeitszeit der Mitarbeiter an den Standorten Ebensee, Bad Ischl, Altaussee, Hallstatt, Bad Ischl/Lauffen-Erbstollen und Hallein/Dürrnberg automatisiert zu erfassen.

Sicherung des Betriebsgeländes, der Lagerbereiche etc.

Der Mitarbeiter erhält ein einziges Medium (wahlweise im Scheckkarten-format oder als Schlüsselanhänger) das er sowohl für die Zeiterfassung als auch die Zutrittskontrolle verwendet – ein Medium für mehrere Anwendungen.

Die in der Zeiterfassung automatisiert bewerteten Daten werden der Lohnverrechnung (LOGA®Vplus) periodisch zur Verfügung gestellt.


Lösung

SIS-ePZE, das automatisiertes Arbeitszeitmanagementsystem für die Erfassung, Auswertung und Verrechnung von An- und Abwesen-heitszeiten kombiniert mit SIS-ACCESS, der elektronischen Zutrittskontrolle. Und das integriert – mit einem einzigen Identifizierungsmedium erfolgt die Zeiterfassung genauso wie der räumlich-zeitliche sowie der Netz- und PC-Zugang.

Den Mitarbeitern wurde wahlweise eine einfache und intuitive Benutzerführung zur Erfassung, Abrechnung und Bewertung ihrer An- und Abwesenheitsdaten über Browser oder alternativ eine Erfassung der Zeitbuchungen an modernen Zeiterfassungsterminals zur Verfügung gestellt. Die so erfassten Daten werden im der SIS-ePZE – Personalzeiterfassung automatisch bewertet und in die Lohn- und Gehaltsabrechnung übergeleitet.

Mit dem gleichen Medium, mit dem der Mitarbeiter an den Zeiterfassungs-terminals bucht, kann er auch die beiden Haupteingangstüren des Gebäudes und die Zugangstüren in den drei Stockwerken öffnen.

Das Projekt wurde innerhalb von nur vier Monaten umgesetzt.


Nutzen und Vorteile

  • Transparente Zeiterfassung für Mitarbeiter, Geschäftsführung und Kunden
  • Tagesaktuelle Daten als Grundlage für Planung und Controlling
  • Glättung der monatlichen Arbeitsspitzen für die Lohnverrechnung
  • Sicherung des Gebäudes und der Büroräume vor unberechtigtem Zutritt unbefugter Personen
  • Leichte Integration des SIS-Zeiterfassungs- und Zutrittskontroll-systems in die bereits bestehende Infrastruktur des Kunden

SIS lieferte ein Gesamtpaket, das folgende Leistungen umfasste:

  • SIS-Standardsoftware (inkl. Wartung)
  • Installation und Konfiguration der Soft- und Hardware
  • Dienstleistungen zur Inbetriebnahme und Schulung
  • Einführungsunterstützung
  • Schnittstellen.

Alles aus einer Hand – Die Software, die Hardware und die Integration!

Sie sparen Zeit und Geld!


Über Salinen Austria

Die Salinen Austria AG versteht sich als Produzent und Anbieter von Siedesalz für die unterschied-lichsten Anwendungen.

Oberste Priorität hat die Orientierung am Kundennutzen:

„Es ist uns besonders wichtig, dass wir Produkte und Dienstleistungen mit nachhaltig hoher Qualität bereitstellen.“

In der Öffentlichkeit will die Salinen Austria AG für folgende Werte stehen:

  • Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit in ihren Handlungen
  • Klares Bekenntnis zur Einhaltung von Rechtsnormen und –vorschriften einschließlich der Richtlinien des Umweltrechts
  • Bewusster und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen

Kontakt

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer erfolgreichen Kundenprojekte.

Unsere Vertriebsexperten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zu unseren Referenzen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf.

ORF-Enterprise entscheidet sich für SIS

… breaking news …

Die ORF-Enterprise GmbH, der führende Werbezeitvermarkter Österreichs,  setzt in der Personalzeiterfassung auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS Evosoft.


Die ORF-Enterprise GmbH

Die ORF-Enterprise vermarktet exklusiv die Werbezeiten und -angebote aller Medien und Marken des ORF. Darunter befinden sich die heimischen Marktführer der drei elektronischen Mediensegmente TV, Radio und Internet.

Der ORF bietet durch seine Marktführerschaft in den Bereichen TV, Radio und Internet der werbetreibenden Wirtschaft ein optimales Umfeld, um eine Werbebotschaft zu platzieren: die besten Filme, die beliebtesten Serien, die spannendsten Dokumentationen, die aktuellsten Nachrichten- und Sportsendungen. Den Medienmix perfekt macht im Bereich Print die „ORF nachlese“ – eines der größten Monatsmagazine in Österreich.

Der ORF offeriert ein perfekt abgestimmtes Programm für die österreichischen Medienkonsumenten. Deshalb ist auch die Verweildauer der Konsumenten in ORF-Werbeblöcken wesentlich höher als bei den privaten Mitbewerbern.

Darüber hinaus stehen noch weitere Produkte des ORF-Enterprise Portfolios zur Verfügung: TV- und Hörfunk-Sponsorings, Off-Air-Events, Events im Rahmen großer Sportereignisse, Licensing, Merchandising, Gewinnspiele und vieles mehr.

Strobl Bau – Holzbau setzt auf die Zeiterfassung SIS-ePZE / SIS-evoApps

Strobl Bau – Holzbau, das steirische Privatunternehmen das in den Bereichen Hochbau, Holzbau und Baunebengewerbe tätig ist – setzt auf die Personalzeiterfassung SIS-ePZE / SIS-evoApps

Folgende Module der Personal-Managementlösung der Firma SIS Evosoft werden von Strobl Bau – Holzbau eingesetzt:

  • SIS-ePZE – Personalzeiterfassung
  • SIS-evoApps.

Die Strobl Bau – Holzbau GmbH

Die Geschichte der Firma Strobl begann vor mehr als 45 Jahren, als das Ehepaar Johanna und BM Johann Strobl beschloss, sich im Bereich des Neu- und Umbaus von Einfamilienhäusern selbstständig zu machen. Die Erfolgsgeschichte setzte sich im Jahre 1974 mit der Gründung der Holzbaufirma fort. Im August 2009 wurden die Baufirma und die Zimmerei zur Strobl Bau – Holzbau GmbH zusammengeführt.

Bis heute hat sich die Firma zu einen innovativen, modernen Familienunternehmen entwickelt, welches als verlässlicher und kundenorientierter Partner über die steirischen Landesgrenzen hinaus bekannt ist und geschätzt wird. Für das kompetente und ständig geschulte Fachpersonal stehen die Kundenwünsche, welche sich sowohl auf Einfamilienhäuser, als auch auf Industrie-, Gewerbe- und öffentliche Gebäude beziehen, an oberster Stelle.

Fiat

Fiat Group Automobiles Austria

Die vorhandene Zutrittskarte wird bei Fiat nun auch für die Zeiterfassung verwendet. Unserem Zukunftsmodell „Eine Karte für alle Fälle“ kommt man bei Fiat so einen wesentlichen Schritt näher!


Eckdaten des Projektes

  • Zeiterfassung/-wirtschaft (intern und extern)
    • für die Mitarbeiter im Büro,
    • für die Mitarbeiter im Außendienst sowie
    • für die Mitarbeiter der EUREST-Kantine.
  • „Stempeln“ folgender Zeitarten am Terminal – mit der von der Zutrittskontrolle vorhandenen Karte:
    • Kommen, Gehen,
    • Seminar, Arzt, Krank, Dienstgang/-reise, Amts-/Behördenweg.
  • Employee Self Service – jeder Mitarbeiter hat Zugriff auf die Applikation:
    • Einfache Benutzerführung über Internet-Browser.
    • Darstellung von Zeitsalden und Urlaubsstand sowohl am PC als auch am Zeiterfassungsterminal.
    • Workflow für Abwesenheiten wie z.B. Urlaub oder Dienstweg: Abwesenheiten werden von den DienstnehmerInnen selbst eingegeben („beantragt“) und den Vorgesetzten via E-Mail zur Genehmigung geschickt.
    • Kennzeichnung manuell eingegebener /geänderter Werte (z.B. „vergessene“ Buchungen) = Kontrolle!
  • Reports für verbrauchte Urlaube, offene Urlaube, jährliche Dienstverhinderungen kumuliert, jährliche Kranktage u.dgl.
  • Standortunabhängigkeit durch Internet-/Intranetfähigkeit.

Neben den Standardanforderungen, wie sie heute klassisch an eine Zeiterfassungssoftware gestellt werden, wurden für Fiat u.a. folgende Zusatzfeatures umgesetzt:

  • Erinnerungsmail an MitarbeiterInnen, wenn eine Arzt- oder sonstige Abwesenheitsbestätigung gebracht werden muss.
  • Erinnerungsemail an den Vorgesetzten, wenn ein(e) MitarbeiterIn Geburtstag hat.
  • E-Mail an den Mitarbeiter/ Vorgesetzten (ein Mal pro Woche), wenn Buchungen vergessen oder sonstige Fehler in der Zeiterfassung vom System „entdeckt“ wurden – Monitoring.

Die Ergebnisse der Zeitwirtschaft werden elektronisch an die Lohnverrechnung von BMD übergeben.


Die Fiat Group Automobiles Austria GmbH

Fiat wurde 1899 gegründet.

Der Name steht für „Fabbrica Italiana Automobili Torino“ und bedeutet „Italienische Automobilfabrik Turin“.

Die Fiat Group Automobiles Austria GmbH gehört als Tochterunternehmen von Fiat Auto zu einem der größten Automobilunternehmen weltweit.

1909 eröffnete Fiat eine Fabrik in den Vereinigten Staaten und stellte dort neben PKWs auch Lastkraftwagen, Traktoren, Züge, Schiffsmotoren und Flugzeuge her.

1922 wandelte sich Fiat von einer exklusiven Edelmarke zu einer solchen, deren Produkte für eine immer größer werdende Anzahl normaler Konsumenten erschwinglich werden sollten. Der Konzern fühlte sich herausgefordert, eine klaffende Lücke im US-Markt mit einem einfach motorisierten Kleinwagen zu füllen. Ein Auto für jedermann.

Mitte der 50er-Jahre liefen Millionen der kleinen Fiat-Modelle Seicento und Cinquecento vom Band. Fiat hatte das Auto in einen Massenartikel verwandelt und avancierte zum Symbol des italienischen Wirtschaftswunders.

2012 wurde bekannt, dass Fiat zusammen mit Chrysler im Januar seinen Absatz in Europa auf insgesamt 6,9% Marktanteil steigern konnte. Davon sind nahezu alle Märkte betroffen, in Europa betrug der Anstieg 4,2 Prozent.

Eins plus Eins ist "3"

SIS Evosoft freut sich über einen NEUEN „alten“ Kunden.

 

1+1=3Drei

 

Der Mobilfunkanbieter „Drei“ hat die Integration von Orange abgeschlossen. Wir haben diesen Wandel mit unserer Zeitwirtschaftslösung über viele Jahre begleitet – von „Connect“ zu „One“ und später von „Orange“ zu „Drei“.

Der drittgrößte Mobilfunkanbieter in Österreich hat damit bereits zum dritten Mal in seiner Geschichte seinen Namen gewechselt. Der heimische Mobilfunkmarkt besteht nun nur noch aus drei Anbietern. Das neue „Drei“ hat mit etwa 3.3 Millionen Kunden nunmehr einen Marktanteil von 23,7 Prozent.

Wir freuen uns, dass „Drei“ weiterhin auf unsere Zeitwirtschaftslösung setzt. Die Fusion und Einbindung der alten und neuen Mitarbeiter wurde in kürzest möglicher Projektzeit realisiert. Damit konnte die Kontinuität in der Zeitwirtschaft gewährleistet werden.


Neben der klassischen Personalzeiterfassung wird Drei künftig verstärkt die mobilen Erfassungsmöglichkeiten in Form unserer neuen Web-Apps (SIS-evoApps) nutzen – gemäß der festen Überzeugung von Drei, dass „die mobile Kommunikation ein unentbehrlicher Bestandteil des täglichen Lebens ist“. SIS Evosoft unterstützt diesen Weg durch spezielle Buchungsmasken für den PC im Büro, den Laptop zu Hause oder auch das Smartphone und Tablett.

SIS-evoApps - Desktop, Tablett, Smartphone
SIS-evoApps für den Desktop, das Tablett oder Ihr Smartphone

 


Nehmen Sie Ihr Smartphone, starten Sie die Web-App „Terminal“ – und los geht‘s:

  1. Die Zeit läuft im Minutentakt mit.
  2. Wählen Sie die Buchungsart – z.B. Anwesenheit, Reisezeit, Behörde, Dienstweg oder Arzt.
  3. Geben Sie einen optionalen Text zur Buchung ein.
  4. Drücken Sie auf das grüne Icon für KOMMEN oder das rote Icon für GEHEN.

SIS-evoApps – Terminal

 

FERTIG!

Sie sehen: Es geht auch anders.

STARA Elektrogroßhandels G.m.b.H.

STARA Elektrogroßhandels G.m.b.H.

Die Firma STARA Elektrogroßhandels G.m.b.H. ist einer der führenden Elektrogroßhändler in Österreich, der sich im Rahmen der Tradition des österreichischen Großhandels bewegt. Als Mitglied des Verbandes des österreichischen Großhandels, hat STARA die Entwicklung am Markt mitbestimmt. Zu den Kunden von STARA zählen Elektroinstallateure, Energieversorgungsunternehmen und Industriebetriebe.

Das Sortiment umfasst 200.000 Artikel von über 300 Lieferanten. Es erstreckt sich vom Elektroinstallationsmaterial, Netzwerktechnik über Haushaltskleingeräte, bis hin zur Braun- und Weißware. Ständig wird dieses Sortiment den letzten Entwicklungen, in Abstimmung mit den Lieferpartnern, der Elektrotechnik angepasst.

STARA legt dabei besonderen Wert auf die Qualität der Produkte. Im Vordergrund steht die Übermittlung der sich ständig und immer schneller ändernden technischen Informationen an die Kunden und Mitarbeiter. Dabei steht der Mensch immer im Vordergrund. STARA ist Mitglied der größten europäischen Einkaufsvereinigung MITEGRO.

STARA hat zwei Standorte: die Zentrale in Wien und eine Niederlassung in Linz.

Da die Anzahl der Mitarbeiter ständig wächst, setzt STARA für die Erfassung der Arbeitszeiten, die Ermittlung der Zeitsalden (Gleitzeitsaldo, manuell umgebuchte Überstunden) etc. auf SIS-ePZE.

Die Personalzeiterfassung SIS-ePZE erfüllt die Anforderungen von STARA an eine moderne Zeitwirtschaft in allen Punkten.

STARA’s Leitspruch lautet:

Unser Kunde steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Nur zufriedene Kunden sind auch gute Kunden!

Dieser Leitspruch deckt sich ideal mit unserer Kundenorientierung.

(© Bild: STARA Elektrogroßhandels G.m.b.H.)

Peneder erweitert das Zutrittssystem um eine elektronische Zeiterfassung

SIS Evosoft setzt damit den eingeschlagenen Weg der Profilierung als Systemintegrator erfolgreich fort.

Die vorhandene Zutrittskarte wird bei Peneder nun auch für die Zeiterfassung verwendet. Unserem Zukunftsmodell „Eine Karte für alle Fälle kommt man bei Peneder so einen wesentlichen Schritt näher!“

Peneder


Nach der Errichtung einer elektronischen Zutrittskontrolle für den neuen Firmenstandort in Ritzling bei Atzbach im Jahr 2009 beauftragte die Firma Peneder die SIS Evosoft EDV GmbH mit der Einführung einer elektronischen Personalzeiterfassung.

Damit gehört zur Gesamtlösung nun auch die elektronischen Zeiterfassung für derzeit ca. 300 Mitarbeiter. Die Mitarbeiter können mit den von der Zutrittskontrolle vorhandenen Transpondern auch ihre Zeitbuchungen an Terminals erfassen.

Abwesenheitszeiten wie z.B. Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der SIS Zeiterfassung erfasst. Ein Workflow für die Beantragung/ Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail – in unserem Produkt standardmäßig integriert – soll den Administrationsaufwand so gering wie möglich halten.

Aus den in der Zeiterfassung erfassten Buchungen erfolgt eine Bewertung der Zeiten anhand der in der Einführungsphase parametrierten Zeitmodelle. Die Anforderungen bezüglich Kollektivvertrag sowie Betriebs- und Mitarbeitervereinbarungen können im System genauso abgebildet werden, wie Gleitzeitmodelle, die Überstundenbewertung oder die Abbildung von Pauschalen.

Die Ergebnisse der Zeitwirtschaft werden elektronisch an die Lohnverrechnung von BMD übergeben.


Die Peneder Holding

Der Grundstein für das Familienunternehmen wurde 1922 durch Anton Peneder gelegt. Das Unternehmen entwickelte sich von einer Huf- und Wagenschmiede zu einem europaweit tätigen Unternehmen in den Sparten Bau und Feuerschutz.

Peneder - Standort Ritzling

Bau – Feuerschutz – Stahl

… sind die Sparten der Peneder Bau GmbH. Das Unternehmen mit seiner neu entstehenden Zentrale in Atzbach in Oberösterreich genießt aufgrund der hohen Qualität seiner Leistungen einen ausgezeichneten Ruf. Die Kernkompetenz FAST FORWARD bedeutet unter anderem, Geschwindigkeit, Begegnungsqualität und vorauseilende Koordination. Produkte entstehen im Dialog mit dem Kunden. Wie die SIS Unternehmensgruppe legt auch Peneder besonderen Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit und eine gute persönliche Beziehung zu seinen Kunden und Geschäftspartnern.

Der oberste Grundsatz der Firma Peneder lautet: „Vertrauen kann man nicht fordern, wir erwerben es ausschließlich durch unser Handeln.“ Durch langfristige, partnerschaftliche Vereinbarungen sind die Lieferanten ein wichtiger Teil des Unternehmens. Peneder legt größten Wert auf Fairness und die Einhaltung von getroffenen Vereinbarungen, sowie die Vermittlung von Know-How. Wir als SIS meinen: das deckt sich doch perfekt mit unseren Zielen und Erwartungen!

AREALIS Liegenschaftsmanagement

Die Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH entscheidet sich für die Personalzeiterfassung von SIS Evosoft

Arealis Liegenschaftsmanagement

Die Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH ist eine Tochter der Erste Group Immorent und der Vienna Insurance Group und kann auf eine langjährige Tradition und umfassendes Wissen im Immobilienbereich zurückgreifen. Mit den Geschäftsfeldern Immobilienverwertung, Immobilienverwaltung, Baumanagement und Facilitymanagement bietet Arealis umfassende Dienstleistungen rund um die  Immobilie. Dafür stehen über 55 Mitarbeiter an zwei Standorten mit umfangreichem Fachwissen zur Verfügung.

Als Mitglied des Österreichischen Verbandes der Immobilientreuhänder ist Arealis in der Lage auf Entwicklungen und Trends im Immobilienbereich rasch und individuell zu reagieren und so den größtmöglichen Erfolg für ihre Kunden sicherzustellen.

Durch einen sehr hohen Anspruch an Qualität und Service sieht Arealis es als wichtigste Aufgabe sowohl die Mieter- als auch die Eigentümeranliegen optimal zu erledigen. Mit größtem Engagement und Wissen trägt Arealis somit zur Kosteneffizienz, Wertsteigerung und Wirtschaftlichkeit von Immobilien bei.

Das Hauptaugenmerk richtet sich hierbei auf folgende Aufgabengebiete:

  • Projektleitung von Großprojekten wie Dachgeschoßausbauten
  • Projektmanagement sowie örtliche Bauaufsicht von Sanierungen
  • Koordination laufender Instandhaltungsarbeiten.

Um diese optimal und persönlich zu betreuen kann Arealis auf ein engagiertes, dynamisches und bestqualifiziertes Team zurückgreifen.

„Wir arbeiten mit zuverlässigen Partnern, die rasch ein zufriedenstellendes Ergebnis für unsere Kunden garantieren. Wir übernehmen gerne die Verantwortung über den Lebenszyklus Ihrer Bauwerke und Anlagen.“

Dieser Grundsatz galt auch bei der Partnerauswahl für die Einführung der SIS Personalzeiterfassung.


Projektziel ist die Einführung der Personalzeiterfassung SIS-ePZE für die derzeit ca. 55 Mitarbeiter der AREALIS Liegenschaftsmanagement GmbH. Die Mitarbeiter sollen zukünftig mit den von der Zutrittskontrolle bereits vorhandenen Transpondern auch ihre Zeitbuchungen an einem Terminal erfassen können.

Abwesenheitszeiten wie z.B. Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der SIS Zeiterfassung erfasst. Ein Workflow für die Beantragung/ Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail – in unserem Produkt standardmäßig integriert – soll den Administrationsaufwand so gering wie möglich halten.

Aus den in der Zeiterfassung erfassten Buchungen erfolgt eine Bewertung der Zeiten anhand der in der Einführungsphase parametrierten Zeitmodelle. Die Anforderungen bezüglich Kollektivvertrag sowie Betriebs- und Mitarbeitervereinbarungen können im System genauso abgebildet werden, wie Gleitzeitmodelle, die Überstundenbewertung oder die Abbildung von Pauschalen.

Eine Anbindung an das vorhandene Personalverrechnungsystem von BMD ist Teil des Projektes.

Stadt Wien MA 48 setzt auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS

WKU – Wiener Kommunal-Umweltschutzprojekt-Gesellschaft mbH entschied sich für SIS-ePZE Personal- und SIS-AZE Auftrags- und Projektzeiterfassung

Die Mitarbeiter der WKU – Wiener Kommunal-Umweltschutzprojekt-Gesellschaft mbH werden an einem Zeiterfassungsterminal beim Haupteingang ihre Zeitbuchungen erfassen. Daraus werden die für die Lohnverrechnung (dpw-Lohn) relevanten Daten in der SIS-ePZE Personalzeiterfassung generiert und elektronisch übergeleitet. Abwesenheitszeiten wie Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der SIS-ePZE erfasst. Ein Workflow für die Beantragung und Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail ist Projektbestandteil.

WKU

Projektzeiten werden von den Mitarbeitern im Modul SIS-AZE Auftragszeiterfassung und Projektzeiterfassung erfasst. Die in der SIS-ePZE/-AZE erfassten Daten werden direkt ins Controlling (SIS-KORE Kostenrechnung) übergeleitet.


Unternehmensgegenstand der WKU ist die Planung, Projektierung und Errichtung von Anlagen zum Zwecke des Umweltschutzes in Form der Behandlung und Verwertung von Abfällen.

Die WKU ist zur Zeit von der Stadt Wien mit der Planung und Errichtung einer dritten Müllverbrennungsanlage (MVA Pfaffenau) und einer Ver-gärungsanlage für biogene Abfälle (Biogas Wien) beauftragt. Eigentümer der WKU sind zu 1% die EbS (Entsorgungsbetriebe Simmering) und zu 99% die Stadt Wien MA 48.

Auch der Allgemeine Turnverein Graz entscheidet sich für SIS!

Der ATG setzt in der Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Videoüberwachung auf die vollintegrierte Lösung der SIS Evosoft

ATG - Allgemeiner Turnverein Graz

Der Allgemeine Turnverein Graz wurde 1862 gegründet. Das Sportzentrum in der Kastellfeldgasse in Graz verfügt u.a. über einen eigenen Sportplatz, ein Frei- und Hallenbad, eine Laufbahn mit LA-Anlagen, Turnhallen, eine LA-Halle, Sauna, Buffet, Fechtsaal, Kunstturnsaal, Ballettsaal sowie einen Spielplatz.

Derzeit hat der ATG ca. 2.050 Mitglieder, davon 700 Jugendliche unter 18 Jahren.

Der ATG leistet einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der sinnvollen Freizeitgestaltung der Grazer Bevölkerung.

Durch sein vielseitiges Angebot im Breitensport bietet der ATG die einzigartige Möglichkeit der lebenslangen Sportausübung von der Kindheit bis ins hohe Alter.

Neben dem Breitensport wir gezielt der Leistungssport in den Sparten Leichtathletik, Turnen, Rhythmische Gymnastik, Sportakrobatik, Shotokan-Karate und Schwimmen gefördert.

Der ATG bietet seinen Mitarbeitern, Trainern und Übungsleitern ein angenehmes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld und fördert deren Entwicklungsmöglichkeiten, Eigenengagement und Kreativität.

„Wir sind bestrebt, die Einzigartigkeit unserer Sportstätten inmitten von Graz zu erhalten, zu erweitern und kontinuierlich zu verbessern.“

Um diese Ziele optimal umsetzen zu können fiel die Entscheidung bei der Partnerauswahl für die SIS Evosoft. Im Zuge der Modernisierung des Parkplatzes wurde weiters auch die Einführung einer elektronischen Zutrittskontrolle und Videoüberwachung entschieden – man erreicht damit eine integrierte Gesamtlösung.

Zur Gesamtlösung gehört auch die Einführung der SIS elektronischen Zeiterfassung für die derzeit 60 Mitarbeiter.  Diese sollen zukünftig mit den nun von der Zutrittskontrolle vorhandenen Transpondern auch ihre Zeitbuchungen an einem Terminal erfassen können.

Abwesenheitszeiten wie z.B. Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der SIS Zeiterfassung erfasst. Ein Workflow für die Beantragung/ Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail – in unserem Produkt standardmäßig integriert – soll den Administrationsaufwand so gering wie möglich halten.

Aus den in der Zeiterfassung erfassten Buchungen erfolgt eine Bewertung der Zeiten anhand der in der Einführungsphase parametrierten Zeitmodelle. Die Anforderungen bezüglich Kollektivvertrag sowie Betriebs- und Mitarbeitervereinbarungen können im System genauso abgebildet werden, wie Gleitzeitmodelle, die Überstundenbewertung oder die Abbildung von Pauschalen.