KEOPS – Bau Manager

Sie verdienen es besser!

Wollen sie schneller kalkulieren?
Wollen sie komfortabler abrechnen?
Wollen sie einfacher + angenehmer arbeiten?
Wollen sie das, vieles mehr und auch noch fast geschenkt??

Der KEOPS Bau-Manager steht im Zeichen der Usability (=optimales Eingehen auf die Arbeitsgewohnheiten des Benutzers). Sie sind z.B. Ausschreibender, Kalkulant oder Abrechnungstechniker. In ihrem Beruf machen sie die gleichen Tätigkeiten unzählige Male. Immer wieder. Da zählt in Summe jede Sekunde, jeder Mausklick, jeder Tastendruck. Das spart ihre Zeit, das spart ihre Nerven.

Neu: Import aus Auer-Bausoftware

Haben sie BS2-Projekte der Auer-Bausoftware? Wenn ja können sie nahtlos damit weiterarbeiten. Über die Funktion ‚Import aus Auer-BS2‘ öffnen Sie eine Liste ihrer BS2-Projekte, markieren die gewünschten und übernehmen sie in den Bau-Manager. Inklusive Langtexten, Aufmaß und Kalkulation.

Leistungsverzeichnis
K7-Vorkalkulation
Aufmaß
Abrechnung
Leistungserfassung
Preisspiegel


Leistungsverzeichnis

Die Grundlage bildet das LV.

Wie eine Excel-Tabelle liegt es vor ihnen und begleitet sie durch absolut alle Arbeitsvorgänge. Sie führen hier folgende Arbeiten durch:

  • Manuelles Erstellen von gänzlich neuen Texten.
  • Zusammenmischen der Texte von verschiedenen Projekten. Hierbei können beliebig viele Projekte parallel geöffnet sein. Grenzen setzt lediglich der Arbeitsspeicher.
  • Einlesen von Projekten über die ÖNorm-Schnittstellen B2062 und B2063.

Spezielle Features:

  • Keine Zusatzfenster, sondern direktes Bearbeiten wie z.B. in Excel.
  • Langtexte:
    • 2 Langtexte pro Position (z.B. Kunde – Professionist)
    • Frei formatierbar (fett, kursiv, unterstrichen, Schriftarten und -farben usw.)
    • Einsatz von Grafiken per Öffnen-Dialog oder Drag & Drop, z.B. direkt aus Web-Sites von Produktlieferanten
    • Formatierungen werden für ÖNorm-Austausch automatich unterdrückt
  • Preise und Massen können ebenfalls direkt erfasst werden, wobei sofort Gruppensummen und Gesamtsummen hochgerechnet werden. Ein Befehl ‚Neu rechen‘ ist nicht notwendig.
  • Bei Standard-LVs bewirken Textänderungen automatisch die Umwandlung in Z-Positionen.
  • Textvergleich von erhaltenen Ausschreibungen zu Standards wie z.B. LB-H, LB-SW usw.
  • Individuelle Gestaltung:
    • Auswahl aus über 45 Spalten, bis hin zum Deckungsbeitrag
    • Export des LVs nach Excel
    • Spalten werden pro Projekt gemerkt
    • Standard-Spaltenzusammenstellungen ‚Minimal‘, Standard‘ und ‚Professionell‘
    • Hinzufügen / entfernen von Spalten per Drag & Drop
    • Schrift für gesamtes LV individuell einstellbar
    • Schriftarten pro Spalte individuell einstellbar
    • Farben für Gruppen individuell einstellbar
  • Nachträgliches Hinzufügen / Entfernen von Gruppenebenen
  • Gruppenweises Verschieben / Kopieren von Positionen in andere Gruppen
  • Neunumerierung von Positionen
  • Umbenennen und Umnumerieren von Gruppen
  • Visualisierung
    • Positionsgewichtung. Positionen bekommen einen, ihrem Wert entsprechenden, Balken. So sehen sie besser als bei jeder ABC-Analyse die wichtigen Positionen
    • Vergleich ausgeschrieben – abgerechnet. Sie bekommen optisch angezeigt, bei welchen Positionen wieviel Prozent abgerechnet sind. Diese Anzeige erfolgt sogar bei Gruppen, dort wertbezogen
  • Intelligente Darstellung. Es werden automatisch nur die Spalten angeboten, die auch sinnvoll sind. So prüft das Programm z.B. nach dem Einlesen von einer B2063-Diskette, ob Wahl- oder Wesentliche Positionen, Varianten oder Regiepositionen vorhanden sind. Wenn im ganzen LV einer von diesen (und weiteren) Typen nicht vorhanden ist, wird diese Spalte erst gar nicht angezeigt. Die Spalten sind aber – etwa zur Ausschreibungserstellung – natürlich nachträglich einblendbar.
  • Für den Übergang: Euro-Gewöhnungsspalte. Während sie in Euro kalkulieren oder Preise manuell eingeben, sehen sie den Einheitspreis auch gleich noch in Schilling. So bekommen sie einfacher ein ‚Gefühl‘ für die neuen Preise

K7 – Vorkalkulation

Die Kalkulation . . . … ist in den Bau-Manager nahtlos integriert. Das Ziel: Schnellstmöglich zu einem Preis für ein Projekt zu kommen, die wichtigsten Positionen effizient bearbeiten zu können und individuelle Preisüberlegungen durchführen zu können. Kein Mausklick und kein Tastendruck zuviel. Bei der täglichen Arbeit mit immer den selben Handgriffen spielt ‚Usability‘ eine entscheidende Rolle. Genau diesen Überlegungen entsprechend ist die Kalkulation des Bau-Managers aufgebaut:

  • Einfach

Ein Mausklick schaltet die Kalkulation zum bestehenden LV dazu. Dieses bleibt nach wie vor sichtbar, allerdings um den Bereich der Kalkulation in der Höhe reduziert. Facit: Sie können während des Kalkulierens sämtliche LV-bezogenen Arbeiten ausführen, vom Navigieren bis zum Kopieren, was z.B. bei der Erstellung eines Angebots von einem Plan weg sehr angenehm sein kann. Kein Hin- und Herspringen in mehreren Fenstern!

  • Schnell

Durch die Projekt-Engine ist der Bau-Manager schnell. Sobald sie einen Kalkulationsansatz ändern, ist nicht nur die Position aktualisiert, sondern auch alle Gruppensummen, bis hinauf zu den Projektsummen, aufgegliedert in Lohn, Sonstiges und Stunden. ‚Neurechnen‘ gibt es gar nicht mehr.

  • Komfortabel

Die blitzschnelle Suche von Artikeln ermöglicht ein angenehmes Arbeiten, das jeden unnötigen Handgriff vermeidet. Die Suche erfolgt in allen Bereichen des Artikels (also nicht nur am Wortanfang) und es kann durch die Angabe mehrerer Begriffe schnell zusätzlich eingeschränkt werden. So bringt die Eingabe „PVC 150“ alle Artikel, bei denen irgendwo der Bergiff ‚PVC‘ auftaucht und die gleichzeitig mit Nennweite 150 zu tun haben. Rohre, Abzweiger, Reduktionen usw. Bewegen sie sich im Kalkulationsteil auch wie in einer Excel-Tabelle und ändern sie einfach Werte.

  • Übersichtlich

Zu jeder Position haben sie sämtliche Informationen klar und übersichtlich im Blick. Bis hin zur Preisvisualisierung, die ihnen schon aus dem Augenwinkel zeigt, ob ihnen nicht versehentlich ein Ziffernsturz in einem Ansatz passiert ist.

  • Praktisch

Sie können individuelle Preisüberlegungen anbringen, indem sie Positionen virtuell ändern.

  • Praxisnah

Nur ein Beispiel: Haben sie es oft mit Nicht-Standard-Ausschreibungen zu tun? Wenn ja, dann werden sie über die intuitive Aktivitäten-Generierung erfreut sein: Kalkulieren sie eine Position ganz normal, z.B. einen Quadratmeter Ziegelmauerwerk. Markieren sie dann einfach die Ansätze und klicken auf ‚Aktivität erstellen‘. Es wird eine Aktivität aus diesen Ansätzen generiert, die sie im nächsten LV dann wie einen normalen Artikel handhaben können. Trotzdem können die Einzelkomponenten von Aktivitäten positionsbezogen individuell abgeändert werden, bzw. natürlich die Aktivität an projektindividuelle Überlegungen (hier etwa glattes oder verwinkeltes Mauerwerk) angepasst werden.

  • Flexibel

Ändern sie jederzeit direkt während des Kalkulierens Aufschläge oder Artikelpreise. Schalten sie beliebige bestehende Kalkulationen zu und ziehen sie ganze Positionen oder Kalkulationsansätze einfach mit der Maus in ihr Projekt.

  • Kompatibel

Aus Gründen der Kompatibilität zu der Kalkulation der Auer-Bausoftware können sie (aber müssen nicht) mit den gewohnten Begriffen weiterarbeiten: Teil- und Zwischensummen, Variable, Intern- und Externtexte usw. So können sie nach Import eines Auer-Projekts mit diesem in ähnlich gewohnter Art und Weise weiterverfahren, aber die Handlichkeit des Bau-Managers voll nutzen.


Aufmaß

Die Aufmaßerfassung ist ebenfalls eine sich immer wiederholden Tätigkeit. Deshalb gilt auch hier: Effizienz ist oberstes Gebot.

Aufmaße können nach zwei Gesichtspunkten erfasst werden: Nach Aufmaßblatt oder nach Positionen direkt. Welche Variante verwendet wird, hängt von der Gewohnheit ab, wenn man z.B. vorher mit anderer Software gearbeitet hat oder von den Gegebenheiten. So wird etwa im Tiefbau meist mit Aufmaßblatt gearbeitet, im Hochbau eher nach Positionen.

Beide Erfassungsmodi sind innerhalb eines Projekts kombinierbar und gegenseitig ergänzbar. Der Ausdruck kann ebenfalls gemischt erfolgen und geschieht – wie alle Ausdrucke im Bau-Manager – über MS Word.

Einige Features:

  • Einfache Erfassung durch freie Schreibweise
  • Arbeiten mit Variablen
  • Erweiterte Rechenfunktionen: Winkelfunktionen, Pi, Exponenten usw.
  • Generierungsmöglichkeit eigener Formeln für spezielle Anforderungen
  • Skizzen zur Visualisierung
    • Sehr einfache Erstellung und Veränderung
    • Direkte Angabe von Variablen, die in der Aufmaßberechnung weiterverwendet werden können
    • Ausdruck der Skizzen im Aufmaß
    • Ausdruck des Aufmaßes inklusive Skizzen direkt im Rechnungsdruck möglich
  • Beliebig lange Ansätze, d.h. sie müssen nicht mitten in ihrer Berechnung eine neue Zeile beginnen, sondern die Zeile kann beliebig lang sein und wird automatisch umgebrochen.
  • Beliebig viele Ansätze, also keine Begrenzung ans Zeilen pro Position
  • Beliebig viele Texte können eingefügt werden
  • Wahlweise Erfassung nach Aufmaßblatt oder nach Positionen
  • Aufmaßblatt:
    • Schnellzugriff auf Positionen
    • Vorlagen. Ein mächtiges Instrument, speziell für den Tiefbau. Erstellen sie Vorlagen, die sie bereits mit Positionen und Eingabefeldern versehen. Bei immer wiederkehrenden Situationen können sie die Erfassung um ein Vielfaches beschleunigen.
  • Preisperioden- und Teilrechnungszuordnung
  • Frei belegbare Zusatzkriterien wie z.B. Haus, Geschoß, Wohnung, Raum, Bauteil, usw.
  • Ausdruck mit beliebiger Sortierung nach allen vorhandenen Kriterien
  • Sofort nach der Eingabe von Ansätzen sehen sie das gesamte Projekt aktualisiert: Gruppensummen, Projektsummen, Vergleich ausgeschrieben zu abgerechnet, wahlweise mit oder ohne Visualisierung, ohne dass eine Neurechenfunktion aktiviert werden müsste.
  • Formeln: Vereinfachen sie die Eingabe komplexer Berechnungen durch Verwendung von Formeln
    • Rückgriff auf vorhandene Formelsammlung
    • Erstellung eigener Formeln im Formeleditor
    • Zeitoptimierter Zugriff auf Formeln: Anwendung mit einem absoluten Minimum an Tastendrücken
    • Formel wird sofort in lesbaren Rechenansatz aufgelöst, was für die spätere Änderung und Nachvollziehbarkeit ideal ist.
    • Formel wird einfach dort im Ansatz eingesetzt, wo sie gerade mit dem Cursor stehen, dadurch flexibel in der Anwendung. Nach Auswahl und Ausfüllen der Formel schreiben sie im gleichen Ansatz einfach weiter. Auch hier werden sie es schätzen, dass ein Ansatz beliebig lang sein kann.
  • Abrechnungsassistent zum schnellen und sicheren Abrechnen immer wiederkehrender Vorgaben
  • Kein Hochrechnen und keinerlei zeitraubende Übergaberoutinen, da alle Daten sofort bis zur Position, Kapitel und Gesamtabrechnungswert hochgerechnet werden

Abrechnung

Angebot und Abrechnung sind die zwei Eckpunkte eines Bauvorhabens. Mit dem Angebot bekommt der Kunde meist die ersten Unterlagen von ihnen in die Hand, es braucht nicht eigens betont zu werden, dass diese ‚Visitenkarte‘ ausschlaggebend ist.

Der Bau-Manager verwendet MS Word als ‚Druck-Generator‘. Die Daten werden an eine frei wählbare Word-Vorlage übergeben, es entsteht also ein ganz normales Word-Dokument. Wie ja bekannt ist, haben sie mit Word nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. Dadurch haben sie diese auch automatisch mit dem Bau-Manager. Sie können so Angebote, Teil- und Schlussrechnungen einfach mit ‚Speichern unter‘ ablegen, um sie später wieder zur Verfügung zu haben. Noch idealer: Wenn sie den KEOPS Office-Manager verwenden, dann werden ihre Ausdrucke gleich archiviert und sind dann auf Knopfdruck bei dem betreffenden Projekt nebst Notizen, Terminen, Aufgaben, Berichten, dem ganzen Schriftverkehr (sei es per Brief, Fax oder E-Mail), Skizzen und Baustellenfotos abrufbar.

Features beim Druck von Angebot und Rechnung

  • Ausdruck mit MS Word erlaubt nicht gekannte Individualität und Kreativität beim Angebot.
  • Speichern der Ausdrucke (automatische Archivierung bei Verwendung des KEOPS Office-Managers) als Word- oder PDF-Dokumente
  • Nahezu grenzenlose Freiheit bei der optischen Gestaltung. Auche mehrere Varianten von Formularen sind möglich. Die Layouts über Word-Vorlagen sind selbst bearbeitbar
  • Für kleinere Bauvorhaben kann das Aufmaß sowohl in Angebot als auch Rechnung integriert werden – inklusive Skizzen
  • Abzug von Teilzahlungen bei der Rechnungslegung (automatisch aktualisiert bei Verwendung der KEOPS-Bau-Finanzbuchhaltung
  • Projektbezogene Einstellungen bleiben erhalten
  • Unzählige Kombinationsmöglichkeiten
  • Nachtragsangebote
  • Auswahl spezieller Positionen

Leistungserfassung

Vergangenheitsbewältigung

Im Bau-Manager ist eine einfache Leistungserfassung integriert. Auf Basis der Kalkulationsartikel können ‚Lieferscheine‘ erfasst werden, die Stunden, Materialien, Subunternehmerleistungen und ggf. Geräteeinsatz aufnehmen. Die Verwaltung ist denkbar einfach: Eingabe des Datums, ‚Neu‘ und es können bereits die Eingaben erfolgen.

Die Auswertung erledigt mehrere Aufgaben. Zum einen liefert sie – wurde eine Vorkalkulation erstellt – automatisch einen Soll-Ist-Vergleich, sowohl artikelbezogen als auch über Gruppen und das gesamte Projekt. Andererseits liefert sie eine Aufstellung über den Verbrauch, das Bauvorhaben betreffend. Dies ist eine so wertvolle Hilfe für die Kontrolle zur Abrechnung, ob nicht diverse Leistungen vergessen wurden, dass viele Firmen diese Erfassung manuell durchführen.

Das Ergebnis, d.h. die Zusammenstellung oder das Summenblatt, liefert eine Übersicht in Form einer Gegenüberstellung.

Features des Soll-Ist-Vergleichs

  • Einfache Erfassung nach dem Artikelstamm oder für freie Eingaben
  • Schneller Suchalgorithmus zur Auffindung der Artikel (gleich wie in der Kalkulation)
  • Mehrere Lieferscheine pro Tag und insgesamt beliebig viele
  • Übersichtliche Erfassung mit Kalender
  • Vergleich wahlweise mit oder ohne Gruppensummierung
  • Einschränkung des Summenblattes auf bestimmte Zeiträume oder Teilrechnungsabschnitte
  • Freie Konfiguration der Spalten erlaubt verschiedene Verwendungszwecke
  • Export nach Excel ermöglicht weitere Auswertungsüberlegungen

Preisspiegel

Ob für Generalunternehmer oder Architekten, der Vergleich von Bietern ist eine Notwendigkeit. Denn nur auf diese Weise können bestimmte Vergleiche und Kontrollen erfolgen.

Der Bietervergleich des KEOPS Bau-Managers ist einerseits unglaublich einfach in der Handhabung, andererseits aussagekräftig und übersichtlich.

  • Einfach

Bieter definieren, Bieterpreise einlesen, Basis wählen, evtl. Ausgabe nach Excel, fertig. Für 10 Bieter eine Arbeit von zwei Minuten. Die Erfassung der Bieterpreise kann wahlweise bzw. gemischt manuell oder durch Einlesen von Disketten nach ÖNorm B2063 erfolgen.

  • Flexibel

Wählen sie selbst, was als Basis dienen soll, Bestbieter, Durchschnitt oder Richtpreis. Passen sie Prozentsätze und Farben ihren individuellen Wünschen an. Lassen sie sich die Daten im Detail oder als Übersicht anzeigen.

  • Übersichtlich

Klare und übersichtliche Optik sowie einfache Bedienung machen die Arbeit zu einer angenehmen Aufgabe

  • Universell

Per Knopfdruck wird der Preisspiegel an Excel ausgegeben. Sie erhalten dort die gleiche Optik, können aber die Daten in beliebiger Weise weiterverarbeiten. Sollte das zu wenig sein, können sie ja jederzeit über ODBC auf die Daten zugreifen und sich z.B. mit Access eigene Auswertungen schaffen.


« zurück