Schlagwort-Archive: Zeiterfassung

Vom Parlament in die Hofburg: SIS Personalzeiterfassung übersiedelt

Am 20. September 2017 war es soweit: Der Nationalrat tagte zum ersten Mal nicht im Parlament am Wiener Ring sondern im Ausweichquartier in der Hofburg.

Drei Jahre soll das Hohe Haus saniert werden, dafür wurden rund 350 Millionen Euro angesetzt und 700 Mitarbeiter übersiedelt.

Ebenfalls mit übersiedelt ist auch die SIS Personalzeiterfassung. Die Mitarbeiter erfassen standardmäßig Kommen/Gehen. Zudem können sie spezielle Buchungsarten auswählen, die an die Kundenanforderung angepasst wurden.  Unter Information werden den Mitarbeitern u.a. der Gleitzeitsaldo und der Urlaubsstand per Stichdatum angezeigt.

Wie die 183 Parlamentarierinnen und Parlamentarier die neue Umgebung erkundet haben beziehungsweise die erste Plenarsitzung im  Redoutensaal verlaufen ist, finden sie hier.

Sollten Sie nähere Informationen zu diesem oder anderen unserer Projekte wünschen, melden Sie sich bitte bei uns (Kontakt, Kontaktformular). Unsere Experten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Jahreswechsel 2017/18

Wir sind auch über die Festtage für Sie da!

Selbstverständlich sind wir in den letzten Tagen des Jahres im Servicefall für Sie da. Sie erreichen unsere SupportHotline am 27., 28. und 29. Dezember 2017 in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr. Ab dem 2. Jänner 2018 sind wir wieder wie gewohnt zwischen 8:30 Uhr und 17:00 Uhr (an Freitagen bis 16:00 Uhr) für Sie erreichbar.

Wie jedes Jahr bitten wir Sie folgende Punkte zu kontrollieren:

Sind alle Modelle auch für das Jahr 2018 angelegt?

In der Regel sind die Tagesinformationen zu den Modellen (auch Zeit- oder Periodenmodelle genannt) nur bis Ende Jänner des Folgejahres (also z.B. bis Ende Jänner 2018) angelegt. Sie sehen das unter

  • Abrechnungsmodelle / Periodenmodelle / Wartung der Periodenmodelle
  • Modell auswählen
  • ActionLink „Kalender“ klicken.

Mit den Doppelpfeilen können Sie zwischen den Monaten blättern. Sollten hier bei Ihren Modellen nicht für das ganze Jahr 2018 die Tagesinformationen definiert sein, gehen Sie wie folgt vor: Modell verlängern.

Ist die „Spezialtagsverrechnung“ eingerichtet?

Heuer fallen der 24.12. und der 31.12. auf einen Sonntag. Sollten Sie dennoch  eine spezielle Verrechnungslogik haben, müssen Sie die Spezialtagverrechnung entsprechend anpassen. Einige unserer Kunden haben diesbezüglich auch Speziallösungen in der „automatischen Schichtzuordnung“. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben oder Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie bitte unsere Helpline evohelp@sisworld.com.

Gab es bislang diesbezüglich noch keine Regelungen bzw. wurden neue Modelle angelegt oder neue Betriebsvereinbarungen getroffen, müssen Sie die Spezialtagverrechnung gegebenenfalls neu parametrieren.

Ist der Feiertagskalender auch für das Jahr 2018 angelegt?

Kontrollieren Sie, ob die Feiertagskalender für das neue Jahr angelegt sind. Rufen Sie

  • Abrechnungsmodelle / Feiertagsverrechnung / Feiertagskalender

auf, wählen Sie einzeln ihre Feiertagskalender aus und klicken Sie auf den ActionLink „Kalender“. Wenn die Feiertage für das neue Jahr noch nicht eingetragen sind (Sie erkennen das an den mit einem Stern markierten Tagen), ist folgendes zu tun:

  • Klicken Sie auf den ActionLink „Erstellen“.
  • Geben Sie das „Von Datum“ und „Bis Datum“ ein, z.B. vom 2018/01/01 bis 2019/01/31 ein.
  • „Feiertag am Sonntag“ – wählen Sie, welche Verrechnung an einem Sonntag vorgeht: die Feiertagsverrechnung oder die Sonntagsverrechnung ihrer Modelle.
  • „Feiertag am Karfreitag“ – wählen Sie, ob der Karfreitag in diesem Kalender ein Feiertag sein soll.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Häkchen.

Sie können auch einzelne Tage als Feiertag markieren – gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Wählen Sie das Monat, in dem Sie den Feiertag eintragen wollen, aus.
  • Geben Sie in der Eingabezeile den Tag (im Monat), Feiertag = „J“ und den gewünschten „Feiertagstext“ ein.
  • Bestätigen Sie mit dem grünen Häkchen.

© Bild: Pixabay

Dynatrace entscheidet sich für SIS Zeit- und Projektzeiterfassung

In der Personalzeit- und Projektzeiterfassung setzt neuerdings Dynatrace Austria GmbH auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS Evosoft.

Dynatrace Austria GmbH

Die Dynatrace Austria GmbH unterstützt ihre Kunden dabei, dass ihre Anwendungen im richtigen Moment die optimale Leistung erbringen. In der digitalen Welt von heute zählt jeder Touch Point für ein Unternehmen. Umsatz, Loyalität und das Image einer Marke hängen auch von der Performance ihrer Applikationen ab. Die Dynatrace Austria GmbH liefert ihren Kunden genau den Einblick in ihre Applikationen, den sie benötigen, um digital erfolgreich zu sein.

Kein anderes Unternehmen bietet so umfassendes Know How in Sachen Application Monitoring: Mehr als 800 der Top-Ingenieure in diesem Bereich sowie Application Performance-Experten sorgen bei Dynatrace für die Entwicklung branchenführender Produkte, die den Nutzen und die Innovationsfähigkeit für Kunden sichern. Mit Dynatrace sind Unternehmen in der Lage, jeden digitalen Moment zu optimieren und

  • Performance-Probleme proaktiv zu erkennen, bevor die Anwender davon betroffen sind,
  • die Geschwindigkeit neuer Applikationen zu erhöhen und die DevOps-Kultur auszubauen,
  • Problemursachen zu identifizieren und kritische Applikationen zu optimieren.

(© Logo: Dynatrace Austria GmbH)

MobileTimer jetzt auch im App Store für iPhone und iPad

Mobile Zeiterfassung mit der MobileTimer App

Ist Heimarbeit in Ihrem Unternehmen ein Thema? Sind sie oder Ihre Mitarbeiter häufig unterwegs? Die mobile Zeiterfassung mit MobileTimer funktioniert auf jedem Smartphone oder Tablet. So können Sie auch bei Geschäftsreisen, Kundenterminen oder im Außendienst mühelos Ihre Arbeitszeiten erfassen – und sollten Sie einmal keinen Empfang haben oder sich im Ausland befinden: Sämtliche erfassten Daten werden dank Buchungsspeicher sofort bei verfügbarer Verbindung übertragen und abgeglichen.

iPhone_396x744_evoApps_MobileTimer_01_v1.0

Features

  • Kommen/Gehen (Arzt, Dienstweg, …)
  • jederzeitige Zeiterfassung – online sowie offline dank Buchungsspeichers
  • automatisches „Nachschicken“ der offline-Buchungen
  • E-Mail mit csv-Buchungsfile
  • GPS-Daten werden auf Wunsch erfasst
  • Leichte Bedienbarkeit mit nahezu keiner Eingewöhnungszeit

Anwendungsbeispiel

  • Als „Terminal“ am mobilen Gerät – zB zentrales Zeiterfassungsterminal auf Baustellen

Download

App Store   Download on Google Play

 

VKB-Bank entscheidet sich für SIS-ePZE / SIS-evoApps

VKB-Bank – Oberösterreichs unabhängige Regionalbank, die für ihre Kapitalstärke und Sicherheit bekannt ist – führt die Personalzeiterfassung SIS-ePZE / SIS-evoApps ein

 

VKB-Bank

Ausgangslage

Für die Zeiterfassung und die Verwaltung der Basisdaten von ca. 600 Mitarbeitern wurden bei der VKB-Bank zwei unterschiedliche Programmsysteme eingesetzt. Der gegenseitige Datenaustausch zwischen diesen Systemen erfolgte über Schnittstellen. Eine Schnittstelle zum Personalverrechnungssystem fehlte jedoch. Diese Lösung entsprach nicht mehr den Anforderungen an ein modernes und effizientes Zeitmanagementsystem.

Zielsetzung

Die bestehenden Programmsysteme sind durch ein Zeitmanagementsystem mit moderner Benutzeroberfläche und mehr Funktionalität abzulösen. Dabei müssen folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Standardsystem mit releasefähigem Customizing
  • Erfassung der Zeitbuchungen über PC (Windows-Oberfläche) und moderne Devices (Smartphones, Tablets)
  • Ein einheitliches Zeitmanagementsystem für Erfassung und Auswertungen
  • Automatisierte Schnittstellen (Interfaces) zur Personalabrechnung mit Zeitbewertung
  • Nutzung der Daten aus der Zeiterfassung (Zeitsalden, Urlaubsstände etc.) auch in der Personalabrechnung. Auswertungen mittels Listgenerator und benutzergeführte SQL-Abfragen
  • Übernahme der Daten (Stammdaten, Zeitsalden etc.) aus den Altsystemen mit geringem Aufwand
  • Bankenspezifische Anforderungen (Banken-KV, Betriebsvereinbarungen, Mitarbeitervereinbarungen, Bankenfeiertage usw.)
  • Sehr kurze Einführungsphase.

Lösung

Die Personalzeiterfassung SIS-ePZE mit SIS evoApps ersetzt und vereinheitlicht die bisher unterschiedlichen Systeme zur Zeiterfassung und Verwaltung von Personal-Basisdaten.

Nutzen und Vorteile

Die VKB-Bank erreichte mit der Einführung des neuen Zeitmanagementsystems von SIS folgende Ziele:

  • Einsatz eines bewährten Standardsoftwaresystems
  • Individuelle Anpassung durch releasefähiges Customizing
  • Lokale und verteilte Einsetzbarkeit
  • Einschulung und Software-Entwicklung aus einer Hand
  • Investitionsschutz durch laufende Weiterentwicklung
  • Bewährte Einführungsmethode
  • Langjährige Projekterfahrung
  • Schnelle Implementierung.

Ein Projekt „In Time, In Budget, In Quality“!


VKB-Bank kurz gefasst

Die VKB-Bank steht für Kunden- und Werteorientierung, regionale Verantwortung, Unabhängigkeit, Sicherheit und Kapitalstärke. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern repräsentiert die VKB-Bank ein Bankhaus, das durch stabile Geschäftspolitik seit über 140 Jahren erfolgreich wirtschaftet und damit für eine nachhaltige Wertschöpfung in den oberösterreichischen Standortregionen sorgt.

Die VKB-Bank hat sich zum Ziel gesetzt, kundenorientierteste Beraterbank Österreichs zu sein. Durch die Unabhängigkeit der VKB-Bank haben ihre Berater die Freiheit, sich voll und ganz auf die Kundeninteressen zu konzentrieren. Mit dieser ausschließlichen Kundenorientierung ist die VKB-Bank ein verlässlicher und sicherer Partner für ihre Kunden.


Kontakt

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer erfolgreichen Kundenprojekte.
Unsere Vertriebsexperten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zu unseren Referenzen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf.

(© Logo: Volkskreditbank AG; Foto: Volkskreditbank AG/Röbl)

ISS Österreich – Enterprise Mobility mit SIS-evoApps

ISS – der weltweit größte Anbieter von Facility Services – setzt seine Enterprise Mobility Strategie mit SIS-evoApps um

ISS

Mobilität, Flexibilität und ein hoher Automatisierungsgrad sind für unser Geschäft enorm wichtig. Auf der Suche nach der optimalen Zeitwirtschaft haben wir mit SIS Evosoft den Partner für die Umsetzung unserer Ziele im Zeitmanagement gefunden.“ (Harald Denk, ISS IT-Manager)

Produktivität steigern, Kosten senken, Kundenservice verbessern, Effizienz optimieren – das sind die Kernziele des Zeitmanagements bei ISS. Die User-Akzeptanz der eingesetzten Softwarelösung spielt dabei eine entscheidende Rolle.


Ausgangslage

Die von den Servicemanagern (SM) erstellten Dienstpläne (SOLL) mussten monatlich aufwendig nachbearbeitet werden, um korrekte IST-Zeiten an die Personalabrechnung zu übergeben.

Bei einem Mengengerüst von

  • ca. 100 Servicemanagern  (ein SM betreut ca. 80 Objekte und ca. 300 Mitarbeiter) und
  • ca. 8.000 Mitarbeitern

war der damit verbundene Aufwand sehr hoch. Überschreitungen bei der Projektabwicklung wurden erst sehr spät erkannt. Ein Reagieren war oft nicht mehr möglich. Für das Controlling benötigte Daten standen verspätet zur Verfügung.


Lösung

Mit dem Zeitwirtschaftssystem SIS-ePZE werden zentrale Anforderungen der Enterprise Mobility Strategie von ISS umgesetzt: die Zeiterfassung erfolgt durch den Mitarbeiter direkt am Einsatzort und der Servicemanager kann Kontroll- und Korrekturaufgaben jederzeit und deviceunabhängig (Laptop, Tablet, Smartphone) durchführen.

Für eine bequeme und schnelle Erfassung bzw. Korrektur von IST-Zeiten durch den Servicemanager wurde eine für ISS optimierte Web-App entwickelt. Diese steht den Servicemanagern in der Intranet-Plattform der ISS (MS SharePoint) zur effizienten Bewältigung der täglichen Arbeit zur Verfügung.

Web-App für die Erfassung der IST-Zeiten im Intranet
Web-App für die Erfassung der IST-Zeiten im Intranet

Alternativ kann die IST-Zeiterfassung durch den Mitarbeiter selbst an Zeiterfassungsterminals erfolgen. Die Terminals sind mit Fingerprint-Funktion ausgestattet und ermöglichen eine eindeutige biometrische Zuordnung der Zeitbuchung zum Mitarbeiter. Kontrolle und Korrekturen erfolgen weiterhin durch den Servicemanager.

Die Daten werden vom Terminal über das Handynetz in die ISS-Zentrale übertragen. Terminals können daher an beliebigen Standorten der ISS, auch wenn sie über keine IT-Infrastruktur der ISS verfügen, eingesetzt werden.

Zeiterfassungsterminals mit GSM/GPRS
Zeiterfassungsterminals mit GSM/GPRS
Terminal mit Fingerprint
Terminal mit Fingerprint

Die an den Terminals erfassten und vom Servicemanager kontrollierten Daten werden in der SIS-Zeitwirtschaft automatisch bewertet. Die parametrierten Zeitmodelle bilden unterschiedlichste Kollektivverträge (Flug, Gastro, Denkmal- Fassaden- Gebäudereiniger, Gärtner- und Landschaftsgärtnerbetriebe, Bewachung) sowie die Betriebsvereinbarungen der ISS ab.

Ein weiterer Vorteil der neuen Lösung sind Interfaces zur

  • Übernahme von Zeitbuchungen aus Fremdsystemen
  • Übernahme von Stammdaten wie Personaldaten oder Kostenstellen aus führenden Systemen wie der Personalabrechnung
  • automatisierten Übergabe der bewerteten Daten (Leistungszeiten, Fehlzeiten etc.) an die Personalabrechnung.

Nutzen und Vorteile

ISS erreichte mit der Einführung des neuen Zeitmanagementsystems von SIS folgende Ziele:

  • Transparente Zeiterfassung für Mitarbeiter, Geschäftsführung und Kunden
  • Hohe Benutzerakzeptanz durch eine moderne, intuitive Benutzeroberfläche
  • Zeitnahe Buchung und aktuelle Bewertung, keine Mehrfacherfassung
  • Tagesaktuelle Daten für Planung und Controlling
  • Glättung der monatlichen Arbeitsspitzen in der Personalabrechnung
  • Rasche, automatisierte Überleitung der Daten an die Personalabrechnung
  • Einfache Integration in die bestehende Infrastruktur, geringer Administrationsaufwand
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Kosten- und Zeitersparnis.

SIS lieferte ein Gesamtpaket, das folgende Leistungen umfasste:

  • SIS-Standardsoftware mit individuellen Anpassungen
  • Hardware
  • Installation und Konfiguration der Soft- und Hardware
  • Dienstleistungen zur Inbetriebnahme und Schulung
  • Einführungsunterstützung
  • Interfaces.

Alles aus einer Hand – Die Software, die Hardware und die Integration!


Über ISS

Mit weltweit 535.000 Mitarbeitern in über 50 Ländern ist die 1901 in Kopenhagen gegründete ISS der weltweit größte Anbieter von Facility Services.

In Österreich ist ISS flächendeckend mit 14 Niederlassungen und rund 8.000 Mitarbeitern vertreten und damit einer der größten Arbeitgeber Österreichs.


Kontakt

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer erfolgreichen Kundenprojekte.

Unsere Vertriebsexperten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zu unseren Referenzen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf.

Online-Zeiterfassung mit der MobileTimer App

MobileTimer – Zeiterfassung immer und überall

Unsere mobile Zeiterfassungslösung MobileTimer ist intuitiv und unkompliziert zu bedienen, da der Fokus genau auf einer Sache liegt, nämlich der Zeiterfassung. Ohne langen Schulungen und mit einfach bedienbarer Nutzeroberfläche ist die App binnen kürzester Zeit startklar.

Mit dem MobileTimer erfassen Sie Ihre Zeit bereits während der Ausführung einer Tätigkeit und nicht erst im Nachhinein. Sie vergessen damit nichts mehr abzurechnen und sparen viel Zeit da Sie Ihre Tätigkeiten nicht erst nachträglich mühevoll rekonstruieren und aufzeichnen müssen.

Mit dem MobileTimer erfassen Sie Ihre Zeiten unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort, in jeder Zeitzone und immer nach der Devise bequem, simpel und sofort.

iPhone_396x744_evoApps_MobileTimer_01_v1.0

Features

  • Kommen/Gehen-Buchungen (Arzt, Dienstweg, …)
  • jederzeitige Buchung möglich – online sowie offline dank Buchungsspeichers
  • automatisches „Nachschicken“ der offline-Buchungen
  • E-Mail mit csv-Buchungsfile
  • GPS-Standortdaten werden auf Wunsch erfasst
  • Leichte Bedienbarkeit mit nahezu keiner Eingewöhnungszeit

Anwendungsbeispiel

  •  Als „Terminal“ am mobilen Gerät – zB zentrales Zeiterfassungsterminal auf Baustellen

Wolf Systembau GmbH – Vereinheitlichung und Optimierung der Personalzeiterfassung

Ausgangssituation

Für die beiden Niederlassungen in Österreich mit insgesamt 700 Mitarbeitern erforderte die Personalzeiterfassung, die aus drei verschiedenen, voneinander unabhängigen Systemen bestand, einen hohen Aufwand durch die manuelle Eingabe und bot keine Plausibilitätsprüfung.

Zielsetzung

Vereinheitlichung, Automatisierung und Optimierung des gesamten Personalzeiterfassungssystems in der Administration, im Werk und auf der Baustelle.

Folgende SIS-Module sind im Einsatz:

Umsetzung

Einführung der SIS-ePZE Personalzeiterfassung mit Schichtmodell inklusive automatischer Schichterkennung sowie Gleitzeit-, Teilzeit-, Fixzeit- und Pauschallistenmodell. Inbetriebnahme der SIS-AZE für technische Mitarbeiter und des SIS-ePZE OfflineClients zur Zeiterfassung der Mitarbeiter auf der Baustelle.

 Das Leistungsspektrum umfasst unter anderem folgende Kernfunktionen:

  • Führung und Wartung der Personalstammdaten
  • Urlaubs- und Zeitausgleichssalden
  • Bereitstellung der erforderlichen Daten gemäß den Kollektivverträgen
  • Automatische Berechnung der Reisekosten und diverser Zuschläge
  • Zeitsaldenanzeige am Zeiterfassungsterminal
  • Einfache Datenauswertung
  • Automatische Umbuchung der Mehrstunden gemäß Saldenübernahme-
    vorschriften der Zeitmodelle am Monatsende.

Das Projekt wurde innerhalb von vier Monaten umgesetzt.

Über Wolf Systembau GmbH

Die Wolf Systembau GmbH ist mit 18 Niederlassungen und rund 2.500 Mitarbeitern in den Bereichen Fertighaus und Keller, Agrarbau, Hallenbau für Industrie und Gewerbe, Betonbehälter, Forsttechnik sowie Nagelplatten in Mittel- und Osteuropa tätig.

Kontakt

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer erfolgreichen Kundenprojekte.

Unsere Vertriebsexperten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zu unseren Referenzen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf.

Zeiterfassung und Zutrittskontrolle für die Salinen Austria

Kundenanforderung

Erfassung der Arbeitszeit (Stichwort „Aufzeichnungspflicht lt. Arbeitszeitgesetz“), automatische Bewertung auf Basis unterschiedlicher Kollektivverträge (Bergbau, eisenerzeugende Industrie, ÖSAG), Betriebs- und Mitarbeitervereinbarungen (vollkontinuierlicher Schichtbetrieb, Gleitzeit, Teilzeit, Fixzeit, Pauschalen, Saisonarbeiter etc.), Reporting – mit diesen Fragen ist heute jede Personalabteilung konfrontiert – so auch die der Salinen Austria Aktiengesellschaft.

Sicherung des Betriebsgeländes, der Lagerbereiche, Büroräume etc. vor unbefugtem Zutritt – eine Frage, die viele Unternehmen beschäftigt.


Zielsetzung

Einführung eines zeitgemäßen Personalmanagementsystems, um die Arbeitszeit der Mitarbeiter an den Standorten Ebensee, Bad Ischl, Altaussee, Hallstatt, Bad Ischl/Lauffen-Erbstollen und Hallein/Dürrnberg automatisiert zu erfassen.

Sicherung des Betriebsgeländes, der Lagerbereiche etc.

Der Mitarbeiter erhält ein einziges Medium (wahlweise im Scheckkarten-format oder als Schlüsselanhänger) das er sowohl für die Zeiterfassung als auch die Zutrittskontrolle verwendet – ein Medium für mehrere Anwendungen.

Die in der Zeiterfassung automatisiert bewerteten Daten werden der Lohnverrechnung (LOGA®Vplus) periodisch zur Verfügung gestellt.


Lösung

SIS-ePZE, das automatisiertes Arbeitszeitmanagementsystem für die Erfassung, Auswertung und Verrechnung von An- und Abwesen-heitszeiten kombiniert mit SIS-ACCESS, der elektronischen Zutrittskontrolle. Und das integriert – mit einem einzigen Identifizierungsmedium erfolgt die Zeiterfassung genauso wie der räumlich-zeitliche sowie der Netz- und PC-Zugang.

Den Mitarbeitern wurde wahlweise eine einfache und intuitive Benutzerführung zur Erfassung, Abrechnung und Bewertung ihrer An- und Abwesenheitsdaten über Browser oder alternativ eine Erfassung der Zeitbuchungen an modernen Zeiterfassungsterminals zur Verfügung gestellt. Die so erfassten Daten werden im der SIS-ePZE – Personalzeiterfassung automatisch bewertet und in die Lohn- und Gehaltsabrechnung übergeleitet.

Mit dem gleichen Medium, mit dem der Mitarbeiter an den Zeiterfassungs-terminals bucht, kann er auch die beiden Haupteingangstüren des Gebäudes und die Zugangstüren in den drei Stockwerken öffnen.

Das Projekt wurde innerhalb von nur vier Monaten umgesetzt.


Nutzen und Vorteile

  • Transparente Zeiterfassung für Mitarbeiter, Geschäftsführung und Kunden
  • Tagesaktuelle Daten als Grundlage für Planung und Controlling
  • Glättung der monatlichen Arbeitsspitzen für die Lohnverrechnung
  • Sicherung des Gebäudes und der Büroräume vor unberechtigtem Zutritt unbefugter Personen
  • Leichte Integration des SIS-Zeiterfassungs- und Zutrittskontroll-systems in die bereits bestehende Infrastruktur des Kunden

SIS lieferte ein Gesamtpaket, das folgende Leistungen umfasste:

  • SIS-Standardsoftware (inkl. Wartung)
  • Installation und Konfiguration der Soft- und Hardware
  • Dienstleistungen zur Inbetriebnahme und Schulung
  • Einführungsunterstützung
  • Schnittstellen.

Alles aus einer Hand – Die Software, die Hardware und die Integration!

Sie sparen Zeit und Geld!


Über Salinen Austria

Die Salinen Austria AG versteht sich als Produzent und Anbieter von Siedesalz für die unterschied-lichsten Anwendungen.

Oberste Priorität hat die Orientierung am Kundennutzen:

„Es ist uns besonders wichtig, dass wir Produkte und Dienstleistungen mit nachhaltig hoher Qualität bereitstellen.“

In der Öffentlichkeit will die Salinen Austria AG für folgende Werte stehen:

  • Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit in ihren Handlungen
  • Klares Bekenntnis zur Einhaltung von Rechtsnormen und –vorschriften einschließlich der Richtlinien des Umweltrechts
  • Bewusster und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen

Kontakt

Nutzen auch Sie die Vorteile unserer erfolgreichen Kundenprojekte.

Unsere Vertriebsexperten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zu unseren Referenzen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

Nehmen Sie mit uns direkt Kontakt auf.

ORF-Enterprise entscheidet sich für SIS

… breaking news …

Die ORF-Enterprise GmbH, der führende Werbezeitvermarkter Österreichs,  setzt in der Personalzeiterfassung auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS Evosoft.


Die ORF-Enterprise GmbH

Die ORF-Enterprise vermarktet exklusiv die Werbezeiten und -angebote aller Medien und Marken des ORF. Darunter befinden sich die heimischen Marktführer der drei elektronischen Mediensegmente TV, Radio und Internet.

Der ORF bietet durch seine Marktführerschaft in den Bereichen TV, Radio und Internet der werbetreibenden Wirtschaft ein optimales Umfeld, um eine Werbebotschaft zu platzieren: die besten Filme, die beliebtesten Serien, die spannendsten Dokumentationen, die aktuellsten Nachrichten- und Sportsendungen. Den Medienmix perfekt macht im Bereich Print die „ORF nachlese“ – eines der größten Monatsmagazine in Österreich.

Der ORF offeriert ein perfekt abgestimmtes Programm für die österreichischen Medienkonsumenten. Deshalb ist auch die Verweildauer der Konsumenten in ORF-Werbeblöcken wesentlich höher als bei den privaten Mitbewerbern.

Darüber hinaus stehen noch weitere Produkte des ORF-Enterprise Portfolios zur Verfügung: TV- und Hörfunk-Sponsorings, Off-Air-Events, Events im Rahmen großer Sportereignisse, Licensing, Merchandising, Gewinnspiele und vieles mehr.