Schlagwort-Archive: Projektzeiterfassung

Mobile Working – Personalzeit-Management im Cockpit Ihres Autos

Zeiterfassung Bordcomputer Terminal
HR- und Projektübersicht am Bordcomputer
Arbeits-, Auftrags- und Projektzeiten erfassen und nachverfolgen oder den aktuellen Stand in Personalangelegenheiten mobil über den Bordcomputer  einsehen – das ist mittlerweile keine Zukunftsmusik mehr.

Mit unserer Lösung können Informationen zu Projekten und Mitarbeiterinnen jederzeit, standortunabhängig und in Echtzeit abgerufen werden – dadurch gestalten Sie die Arbeit für Ihre mobilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich schneller und effizienter.

Folgende Vorteile bietet unsere Lösung:
  • Dank einfacher Handhabung können Sie An- und Abwesenheiten abrufen, sowie Informationen über aktuelle Projekte und Tätigkeiten überprüfen.
  • Durch unsere mobilen Erfassungsmöglichkeiten haben Sie lückenlose Aufzeichnungen – über Aufträge, Projekte oder Prozessabläufe – in Ihrem Unternehmen und somit den Grundstein für ein datenbasierte Berichterstattung gelegt.
  • Der aktuelle Projektfortschritt ist jederzeit einsehbar, Abweichungen vom Soll werden sofort transparent – Sie können so rechtzeitig agieren und Ihren wirtschaftlichen Erfolg sicherstellen.
mobile Zeiterfassung App Kennzeichenerfassung Kilometer Abfahrtskontrolle
individualisierbare (Projekt-)Zeiterfassung auf der App: z.B. mit Kennzeichenerfassung, Kilometerangabe und Abfahrtskontrolle

Weitere Informationen zu unseren mobilen Lösungen finden Sie unter ENTERPRISE APPS.

Sie haben Interesse an unserem Portfolio? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dynatrace entscheidet sich für SIS Zeit- und Projektzeiterfassung

In der Personalzeit- und Projektzeiterfassung setzt neuerdings Dynatrace Austria GmbH auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS Evosoft.

Dynatrace Austria GmbH

Die Dynatrace Austria GmbH unterstützt ihre Kunden dabei, dass ihre Anwendungen im richtigen Moment die optimale Leistung erbringen. In der digitalen Welt von heute zählt jeder Touch Point für ein Unternehmen. Umsatz, Loyalität und das Image einer Marke hängen auch von der Performance ihrer Applikationen ab. Die Dynatrace Austria GmbH liefert ihren Kunden genau den Einblick in ihre Applikationen, den sie benötigen, um digital erfolgreich zu sein.

Kein anderes Unternehmen bietet so umfassendes Know How in Sachen Application Monitoring: Mehr als 800 der Top-Ingenieure in diesem Bereich sowie Application Performance-Experten sorgen bei Dynatrace für die Entwicklung branchenführender Produkte, die den Nutzen und die Innovationsfähigkeit für Kunden sichern. Mit Dynatrace sind Unternehmen in der Lage, jeden digitalen Moment zu optimieren und

  • Performance-Probleme proaktiv zu erkennen, bevor die Anwender davon betroffen sind,
  • die Geschwindigkeit neuer Applikationen zu erhöhen und die DevOps-Kultur auszubauen,
  • Problemursachen zu identifizieren und kritische Applikationen zu optimieren.

(© Logo: Dynatrace Austria GmbH)

Zeit

Optimieren Sie mit unserer Zeiterfassungslösung Ihr Zeitmanagement

Zeiterfassung sollte in der Regel nicht mehr Arbeit machen als die Arbeit selbst. Deshalb stellen wir mit unseren Zeitwirtschaftslösungen Tools zur Verfügung, die es ermöglichen, mehr Ihrer kostbaren Zeit für die eigentliche Arbeit zu nutzen.

Eine moderne Zeitwirtschaft ist in vielen Unternehmen vor dem Hintergrund einer kosten- und effizienzorientierten Mitarbeiterplanung längst Teil des Workforce Managements geworden.

SIS-Zeitwirtschaft - Zeiterfassung auf unterschiedlichen Endgeräten
SIS-evoApps – Zeiterfassung jederzeit, überall, deviceunabhängig

Unser Angebot im Bereich Zeiterfassung & HR umfasst

  • Arbeitszeiterfassung, Zeitbewertung, Auswertung und die Integration
  • Zusatzfunktionen wie
  • Personalcontrolling, u.a
    • Dashboards
    • Kontrolle des Arbeits- und Ruhezeitgesetzes
  • HR-Lösungen wie die elektronische Personalakte
  • Zutrittskontrolle, Besuchermanagement und Sicherheit
  • Videoüberwachung und -kontrolle, Business Video Intelligence.

Zeiterfassung   Zeiterfassung, Zeitbewertung, Auswertung und Integration

Zeiterfassung & Zeitbewertung

Das Zeitmanagement beginnt bei der Zeiterfassung und Zeitbewertung:

Unsere Zeiterfassung SIS-ePZE ist ein branchenneutrales Standardpaket für die Erfassung, Bewertung und Auswertung von An- und Abwesenheitszeiten und Leistungszeiten.

Die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche sowie die Flexibilität bei der Definition von Zeitmodellen ermöglichen eine einfache und leistungsstarke Zeiterfassung und Zeitbewertung. Für die Erfassung und Korrektur der Daten bieten wir unterschiedliche Möglichkeiten (Terminals, Web-Apps, Tablets, Smartphones) – unsere Zeiterfassung passt sich flexibel Ihren Anforderungen an.

SIS-evoApps - Zeiterfassung auf Desktop, Tablett, Smartphone
SIS-evoApps für den Desktop, das Tablet oder Ihr Smartphone

Alle Funktionen können auch mobil auf Notebooks, auf Tablets oder auf Ihrem Smartphone eingesetzt werden. Sie haben dadurch die notwendige Flexibilität, Personalzeiten auch projektbezogen von unterwegs – unabhängig von Ort und Zeit – zu erfassen.

Integrierte Auswertungen geben Ihnen jederzeit einen aktuellen Überblick und liefern Ihnen die für die Planung Ihrer Personalressourcen erforderlichen Daten.

Zeitbewertung & Integration

Alle zentral-/dezentral erfassten und automatisch auf Basis der hinterlegten Zeitmodelle bewerteten Daten werden am Ende der Abrechnungsperiode automatisch an die Personalabrechnung übergeben. Das vereinfacht entscheidend Ihren administrativen Aufwand.

Zusatzfunktionen

Der modulare Aufbau unsere Lösung ermöglicht es, abhängig von Ihren Bedürfnissen Ihre Zeitwirtschaft um folgende Funktionen individuell zu ergänzen:


Personalcontrolling   Personalcontrolling

Die Daten der Zeiterfassung und Zeitbewertung sind die Basis für das Personalcontrolling. Unser Angebot umfasst u.a.

  • Zeitmanagement – Dashboard (Cockpit)
  • Kontrolle des Arbeitszeit- und Ruhezeitgesetzes.

Unser Basismodul SIS-ePZE bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Ihnen die Kontrolle der Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes und des Ruhezeitgesetzes ermöglichen.

Folgende Zeiten werden überwacht:

  • die tägliche Höchstarbeitszeit
  • die wöchentliche Höchstarbeitszeit
  • die tägliche Ruhezeit
  • die Wochenendruhezeit
  • die Feiertagsruhe
  • die nicht konsumierte Ersatzruhe.

Es stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten für den Einsatz unseres Tools zur Verfügung:

  • Es beginnt bei einer einfachen Auswertung, die die Verletzungen des Arbeitszeit- und des Ruhezeitgesetzes protokolliert. Vorgesetzte haben so die Möglichkeit, Verletzungen Ihrer Mitarbeiter zu erkennen und darauf zu reagieren.
  • Soll der Mitarbeiter und / oder Vorgesetzte bei Verletzung des Arbeitszeit- und des Ruhezeitgesetzes automatisch informiert werden, kann das periodisch (täglich, ein Mal pro Woche, …) via E-Mail erfolgen.
  • Die Anzeige der Verletzungen des Arbeitszeit- und des Ruhezeitgesetzes im Dashboard ist natürlich auch möglich.
  • Ein weitere Möglichkeit bietet unser „Frühwarnsystem“ – in diesem Fall wird der Mitarbeiter bei einer „absehbaren Verletzung des Arbeitszeitgesetzes“ (z.B. 15 Minuten vor dem Erreichen der 10-Stunden Höchstarbeitszeit an einem Tag) über die bevorstehende Arbeitszeitüberschreitung per E-Mail informiert.

HR   HR-Lösungen

Ergänzt wird unser Angebot für Ihr HR-Management durch folgende Produkte:

  • Digitale Personalakte
  • Professionelle BI-Dashboards (auf Basis QlikView) mit zielgerichteten Applikationen, die den Anwender in den Mittelpunkt rücken. Vergessen Sie vorgegebene Analysepfade und ewiges Warten auf althergebrachte statische Reports. Kombinieren Sie mit unserer Lösung die Daten Ihrer unterschiedlichen Datenquellen – und erhalten Sie direkte Antworten auf Ihre Fragen. Als Beispiel: HR-Dashboard.

Zutrittskontrolle für Türen, Drehkreuze, Schranken, Parkplatz, Aufzugsteuerung   Zutritt, Besucher, Sicherheit

Die Vielfalt der Sicherheitsanforderungen verlangt nach offenen und kombinierbaren Zutrittskontrollsystemen. Nutzen Sie die Vorteile einer in die Zeitwirtschaft integrierten Lösung für die Zutrittskontrolle.

Oder suchen Sie eine stand-alone Lösung für die Zutrittskontrolle? Auch hier haben wir für Sie ein passendes Konzept.

» mehr erfahren

Besucher Ihres Unternehmens sind ein weiterer Aspekt des HR-Managements und der Zutrittskontrolle: Erfassen Sie Besucher Ihres Unternehmens elektronisch, ordnen Sie Besucher einem Gastgeber zu, statten Sie Ihre Besucher mit einem Besucherausweis und/oder einer Zutrittskarte aus u.v.m.

» mehr erfahren


Video   Video

Die Videoüberwachung und Videokontrolle runden unser Angebot ab.

» mehr erfahren


   SIS und SAP

Unser Modul für SAP-Anwender: DEXICON Enterprise for SAP


Ausgewählte Referenzen

Stadt Wien MA 48 setzt auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS

WKU – Wiener Kommunal-Umweltschutzprojekt-Gesellschaft mbH entschied sich für SIS-ePZE Personal- und SIS-AZE Auftrags- und Projektzeiterfassung

Die Mitarbeiter der WKU – Wiener Kommunal-Umweltschutzprojekt-Gesellschaft mbH werden an einem Zeiterfassungsterminal beim Haupteingang ihre Zeitbuchungen erfassen. Daraus werden die für die Lohnverrechnung (dpw-Lohn) relevanten Daten in der SIS-ePZE Personalzeiterfassung generiert und elektronisch übergeleitet. Abwesenheitszeiten wie Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der SIS-ePZE erfasst. Ein Workflow für die Beantragung und Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail ist Projektbestandteil.

WKU

Projektzeiten werden von den Mitarbeitern im Modul SIS-AZE Auftragszeiterfassung und Projektzeiterfassung erfasst. Die in der SIS-ePZE/-AZE erfassten Daten werden direkt ins Controlling (SIS-KORE Kostenrechnung) übergeleitet.


Unternehmensgegenstand der WKU ist die Planung, Projektierung und Errichtung von Anlagen zum Zwecke des Umweltschutzes in Form der Behandlung und Verwertung von Abfällen.

Die WKU ist zur Zeit von der Stadt Wien mit der Planung und Errichtung einer dritten Müllverbrennungsanlage (MVA Pfaffenau) und einer Ver-gärungsanlage für biogene Abfälle (Biogas Wien) beauftragt. Eigentümer der WKU sind zu 1% die EbS (Entsorgungsbetriebe Simmering) und zu 99% die Stadt Wien MA 48.

Nationalpark Donau-Auen

Die Verwaltung der Nationalpark Donau-Auen GmbH setzt in der Personal- und Projektzeiterfassung auf die Zeitwirtschaftslösung von SIS Evosoft.

Nationalpark Donau Auen

Das Projekt

Die Mitarbeiter des Nationalparks erfassen ihre Anwesenheitszeiten am Arbeitsplatz, Abwesenheitszeiten wie Urlaub, Zeitausgleich etc. werden ebenfalls in der Personalzeiterfassung erfasst. Die Beantragung und Genehmigung von Abwesenheitszeiten mit Informationsfluss über E-Mail erfolgt über den in der Lösung enthalten Workflow. Die Aufteilung der Anwesenheitszeiten auf vielfältige Kontierungsbegriffe, die von der EU für Einhaltung der Richtlinien für die Abwicklung von Förderprojekten gefordert werden,  erfolgt im gleichen Schritt. Der Mitarbeiter muss nicht zwischen verschiedenen Erfassungsmasken wechseln, es steht ihm eine einzige Erfassungsmaske für „seine“ Zeit- und Projektzeiterfassung zur Verfügung.

Folgende Module unserer Personal-Managementlösung werden vom Nationalpark eingesetzt:

  • SIS-ePZE – Personalzeiterfassung
  • SIS-AZE – Auftrags- und Projektzeiterfassung.

Die Nationalpark Donau-Auen GmbH

Der Nationalpark Donau-Auen verbindet zwei europäische Hauptstädte und liegt in einer historisch bedeutsamen Kulturlandschaft. Das gibt diesem Nationalpark eine unverwechselbare Identität. Als Imageträger und Leitbetrieb sowie durch die Kooperation mit regionalen Anbietern und Initiativen wirkt der Nationalpark auf die Entwicklung der Region ein und trägt zu zusätzlicher Wertschöpfung bei.

Mit den weiteren touristischen Leitbetrieben der Region – Archäologiepark Carnuntum, Kaiserliches Festschloss Hof und Schloss Eckartsau – besteht eine enge Zusammenarbeit. Diese Partnerschaft spiegelt sich auch in gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen. Die Schiffmühle Orth, im Nationalpark gelegen, ist ein weiterer wichtiger Partner.

Der Nationalpark Donau-Auen ist in die touristische Destination Donau NÖ, Region Auland-Carnuntum eingebunden. Weiters gehört er den niederösterreichischen Top Ausflugszielen an und ist Partner der NÖ Card.

Der Aufbau eines Netzwerks zum Schutz der Artenvielfalt in Südosteuropa in den zahlreichen Schutzgebieten an der Donau erfolgte im Rahmen des EU-Förderprogrammes für die Europäische Territoriale Zusammenarbeit in Südosteuropa. Der Nationalpark Donau-Auen koordiniert seit dem Start des Projekts und der Gründung des Netzwerks mit der Unterzeichnung der „Declaration of Vienna“ im Juni 2009 die gemeinsamen Aktivitäten des Schutzgebietsnetzwerks.

Ziele der Zusammenarbeit sind die Optimierung des Naturraummanagements durch Wissenstransfer, die Entwicklung gemeinsamer Schutzkonzepte, die Stärkung der internationalen politischen Stimme der Schutzgebiete durch donauweite Strategien sowie die Umsetzung beispielhafter Pilotprojekte.

Vom Artenschutz bis zum Naturtourismus

Die Zusammenarbeit von 12 Schutzgebiete aus 8 Donauländern und ein Projektbudget von 2,7 Mio. € ermöglichte die Umsetzung von Maßnahmen in folgenden Arbeitspaketen:

  • Lebensraummanagement und Aufbau von Lebensraumnetzwerken
  • Flussmorphologie und Revitalisierung
  • Artenschutz für Leitarten der Donau
  • Monitoring und Umsetzung von NATURA 2000
  • Naturtourismus

Nationalpark Donau Auen

Die erarbeiteten Strategien und die grenzübergreifende Managementpläne bilden die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit der Schutzgebiete. Deren Umsetzung soll einen Beitrag zur Entwicklung der Donau als Lebensader und Biodiversitätsachse von europäischer Bedeutung leisten. Die Verabschiedung des „Aktionsplan zum Schutz des Seeadlers an der Donau“ vom Council of Europe/Bern Conventionals völkerrechtlich verbindendes Dokument zeigt beispielhaft die Bedeutung dieser Schutzstrategien.

Gemeinsame Maßnahmen im Naturtourismus sollen beitragen, zahlreiche Besucher für diese faszinierenden Gebiete zu begeistern und die lokale Wertschöpfung insbesondere in den Schutzgebieten an der Unteren Donau zu fördern.

Nationalpark Donau Auen


Im Rahmen der Einführung von SIS-AZE Projektzeiterfassung waren daher im Speziellem Anforderungen abzudecken, die mit den Richtlinien der EU für die Abwicklung von Förderprojekten konform gehen.

Im Folgenden einige Beispiele:

  • Der Nachweise der für Projekte tatsächlich aufgewandten Zeit ist lückenlos zu erbringen.
  • Zeitliche Überlappungen zwischen Projekten sind auszuschließen.
  • Projektbezogene Auswertungen müssen möglich sein.
  • An- und Abwesenheitszeiten müssen abgerechnet werden.
  • Reisezeiten (aktiv/passiv) müssen abgerechnet werden.
  • Saisonzeiten und Nicht-Saisonzeiten sowie Sonderzeiten (Samstag/Sonntag) müssen berücksichtigt werden.
  • u.v.m.